Bad Honnefer
Energie- und Umwelt-Lexikon

mehr ...
Schwerpunkt "Energie"
Benzin
Bild des Lexikoneintrages
Definition:
Benzin ist ein flüssiger Kraftstoff, der hauptsächlich für den Betrieb von Ottomotoren verwendet wird (Motorenbenzin), in geringerem Umfang auch für diverse andere Zwecke. Der Begriff Ottokraftstoff ist nicht ganz präzise, da Ottomotoren auch mit anderen Kraftstoffen wie Erdgas betrieben werden können. Der Heizwert von Benzin liegt bei ca. 43,6 MJ/kg, der Brennwert bei 47 MJ/kg. Diese Werte variieren bei unterschiedlichen Benzinsorten.
Beispiel:
Benzin ist im Wesentlichen ein Gemisch von relativ leichten Kohlenwasserstoffen. Es verdampft schon bei Zimmertemperatur leicht, ist leicht entzündlich und riecht relativ stark. Benzindämpfe sind giftig und krebserregend. In der Industrie gelten für die Handhabung benzinhaltiger Flüssigkeiten strenge Sicherheitsvorschriften. An Tankstellen dagegen gelten diese Sicherheitsvorschriften bis heute nicht. Deshalb ist hier zur eigenen Sicherheit und zur Bewahrung der Gesundheit für jeden Passanten Eigenverantwortung und besondere Vorsicht geboten.
Referenzen
http://www.bdew.de
Ähnliche Begriffe

Kraftstoff

schliessen