Bad Honnefer
Energie- und Umwelt-Lexikon

mehr ...
Schwerpunkt "Energie"
Brennwertkessel
Bild des Lexikoneintrages
Definition:
Ein Brennwertkessel ist ein Heizkessel mit besonders hohem Wirkungsgrad. Er ist Bestandteil des Verfahrens der Brennwerttechnik die eine besonders hohe Brennstoffnutzung erzielen will. Diese Technik nutzt neben der Hitze die beim Verbrennen des Brennstoffes entsteht zusätzlich die im Wasserdampf der Abgase versteckte Wärme. Dabei werden sowohl die Schadstoff-Emissionen als auch die Brennstoffkosten gesenkt.
Beispiel:
Die Energieausnutzung bei Brennwertkesseln ist besser als bei herkömmlichen Kesseln. Dort entweicht der Wasserdampf ungenutzt durch den Schornstein. Brennwertkessel dagegen kühlen die Abgase so weit ab, bis sich der darin enthaltene Wasserdampf verflüssigt. Durch die Kondensation wird die im Dampf enthaltene Energie als Wärme freigesetzt. Durch den zusätzlichen Wärmegewinn können Brennwertkessel gegenüber herkömmlichen Kesseln laut Stiftung Warentest meist mehr als zehn Prozent Energie und somit Brennstoffkosten einsparen.
Referenzen
http://www.energieagentur-nrw.de
Ähnliche Begriffe

Brennwert

schliessen