Bad Honnefer
Energie- und Umwelt-Lexikon

mehr ...
Schwerpunkt "Energie"
Elektroheizstab
Bild des Lexikoneintrages
Definition:
Ein Elektroheizstab ist im Bereich von Heizungs- und Warmwasseraufbereitungsanlagen ein stabförmiges Bauteil das Wärme aus elektrischer Energie gewinnt. Er findet als Heizelement und Wärmeerzeuger Einsatz in Elektroboilern, Warmwasserspeichern, Elektrowärmepumpen und Waschmaschinen. Für sehr hohe Leistungen werden anstelle von Elektroheizstäben eher Elektrodenkessel verwendet.
Beispiel:
Elektroheizstäbe sind zwar preisgünstig in der Anschaffung verbrauchen jedoch im Vergleich mit anderen thermischen Heizgeräten sehr viel Strom um Niedertemperaturwärme zu erzeugen. Sie werden daher als wenig Energie effizient bezeichnet und weisen nur einen geringen Wirkungsgrad auf. Wird der Elektroheizstab in Leitungswasser mit hohem Kalkanteil verwendet, so treten Kalkablagerungen auf. Die Kalkschicht behindert dann noch zusätzlich die Wärmeabgabe, wodurch die Temperatur des Elektroheizstabes ansteigt.
Ähnliche Begriffe

Elektrische Energie

Wirkungsgrad

schliessen