Bad Honnefer
Energie- und Umwelt-Lexikon

mehr ...
Schwerpunkt "Energie"
Heizgradtage
Bild des Lexikoneintrages
Definition:
Als Heizgradtage werden die klimatischen Bedingungen am Standort eines Gebäudes bezeichnet die Einfluss auf den jährlichen Heizwärmebedarf des Gebäudes haben. Die jährlichen Heizgradtage für den Standort eines Gebäudes werden aus der Häufigkeitsverteilung der Außentemperatur und der Heizgrenze berechnet.
Beispiel:
Zur Ermittlung der Heizgradtage in Deutschland wird die Differenz zwischen der Heizgrenze von in Deutschland 15 °C und der Außentemperatur mit der jeweiligen Anzahl der Tage multipliziert. Die errechneten Werte stellen damit eine Grundlage für die Abschätzung des Heizenergiebedarfes und für die Heizkostenabrechnung dar.
Referenzen
http://www.energieagentur-nrw.de
Ähnliche Begriffe

Heizungsanlage

schliessen