Bad Honnefer
Energie- und Umwelt-Lexikon

mehr ...
Schwerpunkt "Strom"
Ampere
Bild des Lexikoneintrages
Definition:
Ampere ist die Bezeichnung für die Maßeinheit zur Messung der Stromstärke. Die Auswahl der Bezeichnung geht auf die Forschungsarbeit und Erkenntnisse des französischen Physikers und Mathematikers Andre-Marie-Ampere zurück, der am 20. Januar 1775 in Lyon in Frankreich geboren wurde und am 10. Juni 1836 in Marseille starb. Er erklärte die Begriffe der elektrischen Spannung, des elektrischen Stroms und der Stromrichtung und erkannte, dass die fließende Elektrizität die eigentliche Ursache des Magnetismus ist. Im Jahre 1822 erfand er erste Möglichkeiten zur elektronischen Übermittlung von Texten. Noch heute erinnert die Bezeichnung der Maßeinheit für die Stromstärke und die Bezeichnung des Strommessgerätes Amperemeter an seine Forscherarbeit.
Beispiel:
Die Bad Honnef AG verwendet Amperemeter zum Beispiel zur Prüfung und Messung der Stromstärke in Umspannwerken, im Rahmen von Arbeiten zur Verlegung elektrischer Leitungen oder der Installation elektrischer Anlagen. Dabei wird gemessen welche Menge an Elektronen in einem bestimmten Zeitraum fließt.
Referenzen
http://www.bhak-bludenz.ac.at/physik
http://www.Erdkabel
Ähnliche Begriffe

Stromstärke

Spannungsquelle

schliessen