Bad Honnefer
Energie- und Umwelt-Lexikon

mehr ...
Schwerpunkt "Energie"
Kernreaktor
Bild des Lexikoneintrages
Definition:
Als Kernreaktor bezeichnet man eine Anlage mit deren Hilfe sich eine Kettenreaktion von Spaltungsprozessen einleiten und dauerhaft steuern lässt. Hauptbestandteil der technischen Anlage ist die Spaltzone mit dem Kernbrennstoff. Im Innenbereich des Kernreaktors befindet sich ein Moderator der die Neutronen auf ein niedriges Niveau verlangsamt. Die Anlage ist durch eine Abschirmung abgesichert und wird über eine Regelvorrichtung gesteuert.
Beispiel:
Der Kernreaktor ist technischer Bestandteil von Kernkraftwerken zur Gewinnung elektrischer Energie durch Kernspaltung. Kernkraftwerke sind Dampfkraftwerke und basieren auf dem Prinzip der Wärmeumwandlung. In Kernkraftwerken werden sogenannte Siedewasserreaktoren eingesetzt um Wasser zu verdampfen. Der Dampf hat einen hohen Druck und treibt eine Turbine an. Diese wiederum setzt dann den Generator zur Stromerzeugung in Bewegung.
Ähnliche Begriffe

Kernfusion

Atomkraftwerk

Kernspaltung

Stromkennzeichnung

schliessen