Bad Honnefer
Energie- und Umwelt-Lexikon

mehr ...
Schwerpunkt "Energie"
Quarzstrahler
Bild des Lexikoneintrages
Definition:
Ein Quarzstrahler ist ein elektrisch betriebenes Heizgerät, das vorwiegend Heizwärme in Form von Wärmestrahlung abgibt. Der Heizstrahler arbeitet nach dem Prinzip der Infrarotheizung und sorgt für angenehme Infrarot-Strahlungswärme. Er enthält einen Glühdraht, der Wärmestrahlung abgibt. Der Heizwendel liegt in einem Quarzrohr, das von einem metallischen Gitter umgeben ist. Zur gezielten Wärmestrahlungsabgabe enthält das Gerät einen metallischen Reflektor.
Beispiel:
Man unterscheidet kurzwellige und langwellige Quarzstrahler. Kurzwellige Quarzstrahler sind diejenigen Geräte mit der höchsten Strahlungsintensität. Deshalb ist bei ihrem Gebrauch besondere Vorsicht geboten. Quarzstrahler erhöhen die Brandgefahr in Gebäuden wenn sie zu nahe an Textilien, Papier oder Holzteile geraten. Setzt sich zudem Staub auf dem Gerät an, so steigt nicht nur die Brandgefahr, sondern es entstehen unangenehme Verschwelungsgerüche. Daher ist beim Gebrauch von Quarzstrahlern immer besondere Vorsicht geboten.
Referenzen
http://www.dena.de
Ähnliche Begriffe

Infrarotheizung

schliessen