Bad Honnefer
Energie- und Umwelt-Lexikon

mehr ...
Schwerpunkt "Energie"
Erdgasfahrzeuge
Bild des Lexikoneintrages
Definition:
Neben dem herkömmlichen Treibstoff wie Benzin und Diesel, wird nicht zuletzt wegen des Umweltschutzes, der Einsatz von Erdgas als Treibstoff zunehmend angewendet. Erdgasfahrzeuge sind demnach Fahrzeuge die mit Erdgas als Kraftstoff betrieben werden und mit einem Verbrennungsmotor ausgestattet sind. Der Einsatz von erdgasbetriebenen Fahrzeugen bietet die Chance, die verkehrsbedingten Schadstoffbelastungen erheblich zu senken. Besonders Ballungsräume und innerstädtische Gebiete sind von einer hohen Belastung durch Stickoxide, Schwefeldioxid, Benzol, Ruß und flüchtige organische Verbindungen betroffen. Die aus diesen Umweltbelastungen resultierenden Symptome Sommersmog und Waldsterben können im Wesentlichen dem hohen Verkehrsaufkommen zugeschrieben werden. Nur eine drastische Reduzierung der Abgaswerte wird eine spürbare Verbesserung bringen. Einen wirksamen Beitrag kann hierbei der Einsatz von alternativen Kraftstoffen leisten, zu denen auch Erdgas gehört.
Beispiel:
Durch Erdgasfahrzeuge werden die fahrzeugspezifischen Emissionen wie Stickoxide, Kohlenmonoxid, höhere Kohlenwasserstoffe und auch die Geräuschemissionen deutlich vermindert. Damit besteht die Möglichkeit zu einer erheblichen Verbesserung der Umweltsituation in den besonders hoch belasteten innerstädtischen Gebieten. Im Vergleich mit herkömmlichen Fahrzeugen wird bei Erdgasfahrzeugen das spezifische Ozon-Bildungspotential um ca. 80 % reduziert. Die zur Jahrtausendwende eingeführten Euro3-Grenzwerte werden von Erdgasmotoren deutlich unterschritten. Dabei ist das Entwicklungspotential von Erdgasmotoren bei weitem noch nicht ausgeschöpft.
Ähnliche Begriffe

Abgase

Erdgas

schliessen