Bad Honnefer
Energie- und Umwelt-Lexikon

mehr ...
Schwerpunkt "Energie"
Erdgassteckdose
Bild des Lexikoneintrages
Definition:
Die Erdgassteckdose stellt eine sichere Verbindung zur Erdgas-Hausleitung dar, um das Erdgas für ausgewählte Gasgeräte der Haustechnik zu nutzen. Sie lässt sich genauso einfach und sicher benutzen wie eine Stromsteckdose. Dem Nutzer ermöglicht sie einen einfachen Anschluss von Gasgeräten. Durch eine Kupplung werden die Geräte mittels Klickverbindung mit der Erdgassteckdose verbunden. Das jeweilige Erdgasgerät ist dann sofort betriebsbereit.
Beispiel:
Den Einbau einer Erdgassteckdose mit der dazu gehörigen Schlauchverbindungen zum Gerät führt der Heizungsinstallateur aus. Bei Neubauten empfiehlt sich eine vorausschauende Verlegung von Leitungen und Steckdosen unter Putz. Erdgassteckdosen können auch im Außenbereich positioniert werden, zum Beispiel für einen Erdgas-Terrassenstrahler oder Erdgas-Grill. Eine Erdgas-Steckdose kostet etwa 40 € je Dose zuzüglich der Installationskosten. Durch Wächtersysteme ist die Erdgassteckdose gegen Brand und Beschädigung gesichert. Im Falle eines Brandes oder einer Beschädigung wird die Gasleitung durch einen mechanischen Impuls sofort geschlossen.
Ähnliche Begriffe

Erdgasgrill

Erdgas-Terrassenstrahler

Erdgasherd

Erdgaswaschmaschine

Erdgaswäschetrockner

schliessen