Bad Honnefer
Energie- und Umwelt-Lexikon

mehr ...
Schwerpunkt "Energie"
Erdgaswaschmaschine
Bild des Lexikoneintrages
Definition:
Bei der Erdgaswaschmaschine handelt es sich um eine Waschmaschine, bei der die Warmwasseraufbereitung durch den Energieträger Erdgas erfolgt. Waschmaschinen zählen zu der Kategorie von Haushaltsmaschinen und dienen zum Reinigen von Waschgütern wie Bekleidungsstücken, Bezügen, Tischwäsche und diversen Tüchern. In der Waschmaschine wird die Wäsche mit erwärmter Waschlauge durchtränkt, mechanisch bearbeitet, gespült und geschleudert.
Beispiel:
Die Warmwasserbereitung mit Erdgas bietet nicht nur jede Menge Komfort, sondern auch zahlreiche innovative Lösungen. Bei einem 60°C Programm lässt sich der Waschgang durch den Anschluss an die Warmwasserversorgung mit Erdgas um ca. 10 % verkürzen. Ein 4-Personen-Haushalt kann auf diese Weise bis zu 35 % der Kosten einsparen. Verfügt die Waschmaschine jedoch nur über einen Kaltwasseranschluss, kann natürlich trotzdem das günstig mit Erdgas erzeugte Warmwasser genutzt werden. Mit einem vorgeschalteten Mischgerät werden dann Kalt- und Warmwasser selbsttätig auf die richtige Temperatur gebracht. Bevor man sich für den Kauf eines Mischers entscheidet sollte jedoch geklärt werden, ob Zulaufschlauch, Magnetventil und andere Bauteile der Waschmaschine für diese Art der Anwendung geeignet sind.
Ähnliche Begriffe

Erdgassteckdose

schliessen