Bad Honnefer
Energie- und Umwelt-Lexikon

mehr ...
Schwerpunkt "Energie"
Gaskraftwerk
Bild des Lexikoneintrages
Definition:
Ein Gaskraftwerk ist ein Kraftwerk, welches mit einem gasförmigen Brennstoff betrieben wird. Es erzeugt Strom durch Verbrennung von Gas. Im Regelfall ist der Brennstoff Erdgas. In modernen Mikroturbinen wird heute jedoch vermehrt auch Biogas zur Stromerzeugung verwandt.
Beispiel:
Das Gaskraftwerk ist ein Wärmekraftwerk, das zunächst Wärme erzeugt. Die entstehende Wärme wird dann von einer Wärmekraftmaschine, einem Motor, teilweise in mechanische Energie und in einem weiteren Verfahrensschritt in elektrische Energie umgewandelt. Dabei bleibt ein relativ hoher Anteil an Wärmeenergie übrig, der heute in Kombination mit dem System der Kraft-Wärme-Kopplung sinnvoll genutzt werden kann. Dadurch steigen Wirkungsgrad und Energieeffizienz der Anlage deutlich an.
Ähnliche Begriffe

Wirkungsgrad

Kraft-Wärme-Kopplung

schliessen