Bad Honnefer
Energie- und Umwelt-Lexikon

mehr ...
Schwerpunkt "Energie"
Gasturbine
Bild des Lexikoneintrages
Definition:
Eine Gasturbine ist eine Gas betriebene Strömungsmaschine, die die innere Energie des Gases in Antriebsenergie umsetzt. Eine Gasturbine wird auch als Wärmekraftmaschine bezeichnet, weil sie Wärme in mechanische Energie umwandelt. Die Gasturbine wird häufig in Kombination mit der Dampfturbine in Erdgas-befeuerten Kraftwerken eingesetzt. Als Gas- und Dampf-Kombikraftwerk steigert sie den Wirkungsgrad und die Energieausbeute einer Anlage erheblich.
Beispiel:
Die Bad Honnef AG beteiligt sich im Rahmen der Stadtwerkegemeinschaft TOBI Gaskraftwerksbeteiligungs GmbH & Co KG an einem Gas- und Dampfturbinen-Kraftwerk in Bremen. Die Beteiligung ist eine wirkungsvolle Maßnahme zur Bereitstellung umweltfreundlichen Stroms denn Gaskraftwerke reduzieren die bei der Stromerzeugung entstehenden Umweltbelastungen um die Hälfte der in Kohlekraftwerken entstehenden Kohlendioxydemissionen.
Ähnliche Begriffe

Dampfturbine

Gas- und Dampfkraftwerk

schliessen