Bad Honnefer
Energie- und Umwelt-Lexikon

mehr ...
Schwerpunkt "Energie"
Virtueller Handelspunkt
Bild des Lexikoneintrages
Definition:
Ein virtueller Handelspunkt bezeichnet im Markt für Erdgas einen fiktiven Lieferpunkt, der als Übergabestelle bei der Abwicklung von Gaslieferungen innerhalb eines Marktgebietes dient. Der virtuelle Handelspunkt für Gas ist keinem physischen Ein- oder Ausspeisepunkt zugeordnet und ermöglicht es Käufern und Verkäufern von Gas, ohne Kapazitätsbuchung Gas zu kaufen bzw. zu verkaufen. Er ist eine Voraussetzung dafür, dass Handelsteilnehmer Preise festlegen können und ihre Geschäfte abwickeln können.
Beispiel:
Die Bad Honnef AG agiert für Ihre Gaskunden als Netzbetreiber im Net Connect Germany Netzgebiet und bietet Ihren Kunden nach Maßgabe der unterschiedlichen Verbraucherstrukturen L-Gas mit einem Brennwert von 10,245 kWh/m³ zu bedarfsorientierten Tarifen an. Über den virtuellen Handelspunkt der Net Connect Germany können Bilanzkreisverantwortliche Gasmengen zwischen Bilanzkreisen übertragen. Voraussetzung für den Zugang zum virtuellen Handelspunkt ist ein gültiger Bilanzkreisvertrag, den zugelassene Bilanzkreisverantwortliche im Marktpartnerportal der Net Connect Germany abschließen können.
Ähnliche Begriffe

Erdgaspreis

schliessen