Bad Honnefer
Energie- und Umwelt-Lexikon

mehr ...
Schwerpunkt "Wasser"
Infektionsschutzgesetz
Bild des Lexikoneintrages
Definition:
Das Infektionsschutzgesetz ist ein Gesetz zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen. Es ersetzt heute das Bundesseuchengesetz. Unter Abschnitt 7 enthält es neben Vorschriften zur Beschaffenheit von Wasser, Vorschriften zur Wassergewinnung und Vorschriften zur Abwasserentsorgung.
Beispiel:
Laut Abschnitt 7 des Infektionsschutzgesetzes muss Wasser, wenn es in den menschlichen Gebrauch gelangt so beschaffen sein, dass durch seinen Gebrauch eine Schädigung der menschlichen Gesundheit, insbesondere durch Krankheitserreger, nicht erfolgt. Die Bad Honnef AG berücksichtigt das Infektionsschutzgesetz im Rahmen der technischen Trinkwasseraufbereitung und sorgt zusätzlich mit einer Schutzchlorung des Trinkwassers für einen sicheren Transport des Lebensmittels durch das Rohrleitungsnetz.
Referenzen
http://www.dwa.de
Ähnliche Begriffe

Trinkwassergewinnung

Kläranlage

schliessen