Bad Honnefer
Energie- und Umwelt-Lexikon

mehr ...
Schwerpunkt "Energie"
CO2-Abscheidung und -Speicherung
Bild des Lexikoneintrages
Definition:
Manche Kraftwerke entziehen ihren Abgasen das Kohlendioxid. Diesen Vorgang bezeichnet man als CO2-Abscheidung. Das CO2 kann unterirdisch gespeichert werden, damit es nicht in die Atmosphäre gelangt und den Treibhauseffekt beschleunigt.
Beispiel:
Die massenhaften CO2-Emissionen der gegenwärtigen Energietechnologien erzeugen schwerwiegende Klimagefahren. Neben der Reduktion der CO2-Erzeugung z.‚ÄâB. durch Umstieg auf andere Primärenergieträger (vorzugsweise erneuerbare Energien) oder durch Verminderung des Energieverbrauchs gibt es die Möglichkeit, das CO2 weitgehend aus dem Abgas einer Anlage abzuscheiden und dann unterirdisch so zu lagern, dass es möglichst dauerhaft nicht in die Atmosphäre gelangen kann. Großkraftwerke, Einrichtungen zur Erdöl- und Erdgasförderung und gewisse Industriebetriebe diskutieren diese Verfahren. Bisher werden sie nur in kleinem Umfang genutzt. Einigen Verantwortlichen erscheinen sie als ein Weg, zukünftig Klimaschutzziele zu erreichen, ohne auf die großtechnische Nutzung fossiler Energieträger verzichten zu müssen.
Ähnliche Begriffe

Energieträger

schliessen