Bad Honnefer
Energie- und Umwelt-Lexikon

mehr ...
Schwerpunkt "Energie"
Dichtheitsprüfung
Bild des Lexikoneintrages
Definition:
Die Dichtheitsprüfung ist ein Verfahren zur Suche von Lecks an installierten Systemen wie Rohrleitungen, Speichern und Vakuumanlagen. Dichtheitsprüfungen müssen regelmäßig an Systemen in der Serienproduktion wie Gaszählern, Heizkörpern und Pumpengehäusen vorgenommen werden. Dabei werden unterschiedliche Verfahren angewendet.
Beispiel:
Die Verfahren der Dichtheitsprüfung reichen von der Differenzdruck-Prüfung, dem Wasserblasentest bis bin zur Leckageprüfung mit einem Prüfgas. Es wird ein Druckunterschied zwischen dem Prüfling und dem Nachweisgerät erzeugt. Im Falle einer Leckage entsteht dann ein konstanter Gasstrom von der Hochdruckseite zur Niederdruckseite. Befindet sich auf der Niederdruckseite ein Nachweisgerät für das strömende Gas, so kann die Leckage qualitativ und quantitativ nachgewiesen werden.
Ähnliche Begriffe

Erdgasleitung

schliessen