Bad Honnefer
Energie- und Umwelt-Lexikon

mehr ...
Schwerpunkt "Strom"
Energieeinsparverordnung
Bild des Lexikoneintrages
Definition:
Die Energieeinsparverordnung aus dem Jahr 2004 legt den Grundstein für die Verbesserung der Energieeffizienz bei Gebäuden. Sie hat das Ziel über die Vergabe von Standards den Energieverbrauch für neue und bestehende Gebäude zu senken. Auf der Grundlage der Energiesparverordnung wurde der Gebäudeenergieausweis als wirkungsvolles Instrument entwickelt. Er bewertet den energetischen Ist-Zustand eines Gebäudes und erfasst die Gebäudedaten und stellt die Bewertung der einzeln vorgeschriebenen Komponenten übersichtlich zusammen. Einen Energieausweis benötigen Eigentümer wenn sie ihr Gebäude neu vermieten, verpachten oder gar verkaufen möchten.
Beispiel:
Zur Ermittlung aussagekräftiger Daten und zur Umsetzung der Forderungen der Energieeinsparverordnung bietet die Bad Honnef AG allen interessierten Gebäudeeigentümern attraktive Serviceleistungen an. So zum Beispiel die Erstellung des verbrauchsabhängigen Energieausweises als Bestimmung des Energieverbrauchskennwertes pro Quadratmeter Wohnfläche auf der Grundlage der verbrauchten Energie. Aber auch die Ausstellung des bedarfsabhängigen Energieausweises der die energetische Qualität eines Gebäudes auf der Basis einer technischen Analyse vor Ort ausweist. Die Bad Honnef AG berät auch in fragen der Heizungsmodernisierung und bewertet fachmännisch die Wirtschaftlichkeit der bestehenden Heizsituation und möglicher alternativer Heizsysteme.
Ähnliche Begriffe

Energieeffizienz

schliessen