Bad Honnefer
Energie- und Umwelt-Lexikon

mehr ...
Schwerpunkt "Energie"
Hauptsätze der Thermodynamik
Bild des Lexikoneintrages
Definition:
Die Hauptsätze der Thermodynamik beschreiben grundlegende physikalische Aussagen zu Energie und Wärme.
Beispiel:
Es gibt im Wesentlichen drei Hauptsätze der Thermodynamik. Der erste Hauptsatz der Thermodynamik wird auch als der Energieerhaltungssatz bezeichnet. Er besagt im Wesentlichen, dass die gesamte Energie eines geschlossenen Systems bei allen ablaufenden Prozessen gleich bleibt. Im Falle einer Dampfturbine bedeutet das zum Beispiel, das wenn die Turbine 1 GW mechanischer Leistung abgibt und 3 GW an Wärmeleistung vom Reaktor bezieht, ihr die Differenz von 2 GW als Abwärme entzogen werden muss. Der zweite Hauptsatz der Thermodynamik schränkt die Möglichkeiten der Umwandlung von Wärme in mechanische Energie weiter ein. Er sagt, dass gewisse Prozesse unumkehrbar sind. So kann Wärme nur zu einem kälteren Körper fließen und nicht umgekehrt. Mechanische Energie kann zwar vollständig in Wärmeenergie umgewandelt werden, der umgekehrte Fall ist jedoch mit nur mit Einschränkungen möglich. Der dritte Hauptsatz der Thermodynamik sagt aus, dass es unmöglich ist ein System bis zum absoluten Nullpunkt auf -273°C abzukühlen.
Ähnliche Begriffe

Energie

Wärme

schliessen