Bad Honnefer
Energie- und Umwelt-Lexikon

mehr ...
Schwerpunkt "Wasser"
Löschwasser
Bild des Lexikoneintrages
Definition:
Löschwasser dient den Feuerwehren beim Bekämpfen von Bränden als Löschmittel. Ein Feuer erlischt, wenn das Brennmaterial unter den Flammpunkt abgekühlt wird. Es wird aus Bächen, Teichen oder Flüssen gepumpt oder aus Hydranten entnommen. Es wird entweder mitgebracht oder aus Löschwasserentnahmestellen gefördert. Wasser als Löschmittel ist preiswert und leicht verfügbar. Flüssiges Wasser wird nicht heißer als 100 °C, damit liegt seine Maximaltemperatur niedriger als der Flammpunkt vieler anderer Stoffe. Zudem ist es für Menschen und Tiere ungefährlich und nicht umweltschädlich. Durch die hohe Verdampfungswärme vermag Wasser große Wärmemengen aufzunehmen. Der Wasserdampf verdrängt außerdem den bei einer Verbrennung benötigten Sauerstoff.
Referenzen
http://de.wikipedia.org/wiki/L%C3%B6schwasser#Weblinks
http://www.feuerwehr-bad-honnef.de/
Ähnliche Begriffe

Bach

Fluss

See

Hydrant

Wasser

schliessen