Bad Honnefer
Energie- und Umwelt-Lexikon

mehr ...
Schwerpunkt "Strom"
Primärenergieträger
Bild des Lexikoneintrages
Definition:
Als Primärenergie wird der Energiegehalt von genutzten natürlichen Quellen bezeichnet.
Beispiel:
Primärenergie ist die Energie, die in der Natur vorkommt und noch keiner Umwandlung unterworfen ist. Hierzu zählen fossile Energieträger wie Stein- und Braunkohle, Erdöl und Erdgas oder erneuerbare Energien wie Sonnenenergie, Windkraft, Wasserkraft, Erdwärme und Gezeitenenergie. In Deutschland ist Mineralöl mit rund 40% der wichtigste Energieträger. Erdgas folgt mit rund 20%.

schliessen