Bad Honnefer
Energie- und Umwelt-Lexikon

mehr ...
Schwerpunkt "Energie"
Prozesswärme
Bild des Lexikoneintrages
Definition:
Als Prozesswärme bezeichnet man diejenige Wärme, die zum Beispiel in der Industrie im Verlaufe technischer Prozesse verwendet wird.
Beispiel:
Für viele industrielle Prozesse wie zum Beispiel die Schmelze von Metall oder die Erzeugung von Kunststoffen wird Wärme auf hohem Temperaturniveau gebraucht. Diese Wärme kann durch Verbrennung von Kohle, Öl oder Erdgas erzeugt werden oder in Blockheizkraftwerken nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung gewonnen werden. Jedoch sind die zu erreichenden Temperaturen im Bereich der Kraft-Wärme-Kopplung deutlich geringer als zum Beispiel beim Gas- und Dampf-Kraftwerk. Auch Kernreaktoren werden zur Herstellung von Prozesswärme genutzt, da sie eine hohe Temperaturausbeute erreichen.
Referenzen
http://www.thema-energie.de
Ähnliche Begriffe

Brennstoff

Kernreaktor

schliessen