Bad Honnefer
Energie- und Umwelt-Lexikon

mehr ...
Schwerpunkt "Strom"
Überspannung
Bild des Lexikoneintrages
Definition:
Bei der Überspannung handelt es sich um eine elektrische Spannung im System, die den Toleranzbereich der Nennspannung überschreitet. Sie kann durch Lastverhalten, Kurzschluss, Verbrauchsrückgang oder Wettereinflüsse erfolgen.
Beispiel:
Blitze haben es in sich. In ihnen steckt genug elektrische Energie, um 1 Million 100-Watt-Glühbirnen zum Leuchten zu bringen. Darüber hinaus können Sie elektrische Geräte schädigen bis zerstören. Durch die bei Gewittern auftretenden übermäßigen Energieflüssen im Leitungsnetz können vor allem Computer und Fernseher dauerhaft beschädigt werden. Meist findet die Blitzenergie ihren Weg über Stromleitungen ins Haus und das trotz äußeren Schutzes durch Blitzableiter.
Referenzen
http://www.dwd.de
Ähnliche Begriffe

Spannung

Kurzschluss

schliessen