Bad Honnefer
Energie- und Umwelt-Lexikon

mehr ...
Schwerpunkt "Energie"
Wärme
Bild des Lexikoneintrages
Definition:
Wärme ist messbare Energie. Sie entsteht unter anderem bei Verbrennung, Reibung und Leitung von elektrischem Strom. Sie wird auch bei der Strahlung von Licht und anderer Strahlung freigesetzt.
Beispiel:
Den bedeutendsten Anteil an Energie verbrauchen Familien zur Beheizung der Wohnräume und des Trinkwassers. Deshalb ist es wichtig verantwortungsvoll mit der erzeugten Wärmeleistung umzugehen und sie nicht zu verschwenden. Richtiges Lüften und eine Überprüfung der Raumtemperaturen sind deshalb besonders wichtig. Schon ein Grad Raumtemperatur weniger spart 6% Energie. In den Schlafräumen sollte deshalb die Raumtemperatur zwischen 16° und 18° Celsius liegen, in Flur und Treppenhaus reichen 10° bis 15° Celsius. Im Bad und Wohnraum, Gruppenraum und Spielzimmer sind 20° empfohlen. In Küche und Arbeitszimmer reichen 18° Celsius. Zusätzlich sorgt eine moderne Heizungsanlage für Energieeinsparung. Die Bad Honnef AG betreibt deshalb moderne Blockheizkraftwerke in Schulen und Gemeinschaftseinrichtungen. In diesen modernen Heizkraftwerken wird zusätzlich zur Wärmeleistung auch Strom erzeugt. Das ist heute auch in Einfamilienhäusern möglich. Eine individuelle Beratung zu familienfreundlichen Mikro-KWK-Anlagen erhalten interessierte Familien im Kundenzentrum Energie am Markt, in der Kirchstraße 2 in 53604 Bad Honnef. Die freundlichen Berater der Bad Honnef AG sind zu den öffentlichen Geschäftszeiten gerne für Sie da.
Referenzen
http://www.energiewelten.de
Ähnliche Begriffe

Energieeffizienz

Mechanische Energie

schliessen