Bad Honnefer
Energie- und Umwelt-Lexikon

mehr ...
Schwerpunkt "Strom"
Kraftwerk
Bild des Lexikoneintrages
Definition:
Als Kraftwerk bezeichnet man eine Anlage, die dazu bestimmt ist, durch Energieumwandlung Strom zu erzeugen. Diese Anlage kann allgemein auch als Elektrizitätswerk bezeichnet werden. Kraftwerke nutzen unterschiedliche Energieformen zur Stromerzeugung. Dabei kann es sich bei der genutzten Primärenergie sowohl um fossile als auch um erneuerbare Energiequellen handeln.
Beispiel:
Moderne Wind- und Wasserkraftwerke nutzen Bewegungsenergie um diese in Elektrizität umzuwandeln. Dampf- und Gasturbinenkraftwerke nutzen die in heißem Wasserdampf befindliche Wärmeenergie und wandeln sie in elektrische Energie um. Kernkraftwerke gewinnen Strom aus der Wärme die bei Spaltungsprozessen von Uran und Plutonium entsteht. Sonnenkraftwerke nutzen die Strahlungsenergie der Sonne. Darüber hinaus sind es die klassischen Kraftwerke die Energie aus den Verbrennungsprozessen von Kohle, Erdöl, Erdgas, Biomasse und Müll nutzen um Strom zu erzeugen.
Referenzen
http://www.kraftwerkforschung.info
Ähnliche Begriffe

Windkraftanlage

Wasserkraftwerk

Blockheizkraftwerk

schliessen