Bad Honnefer
Energie- und Umwelt-Lexikon

mehr ...
Schwerpunkt "Strom"
Netzanschluss
Bild des Lexikoneintrages
Definition:
Als Netzanschluss wird die technische Anbindung von Erzeugungseinheiten oder Kundenanlagen an ein Netz der allgemeinen Elektrizitäts- Gas und Wasserversorgung bezeichnet. Dieser Anschluss stellt die Versorgungssicherheit des Kunden sicher und führt direkt zur Verbrauchszählereinrichtung des Gebäudes.
Beispiel:
Die Bad Honnef AG ist Netzbetreiber in Bad Honnef und der Region. Mit ihrem Netzbetrieb sorgt die Bad Honnef AG rund um die Uhr für eine zuverlässige Energie- und Trinkwasserversorgung in der Region. Das Netzgebiet Strom umfasst das Gebiet der Stadt Bad Honnef. Das Netzgebiet Gas erstreckt sich über die Stadt Bad Honnef, die Verbandsgemeinden Unkel, Asbach und Flammersfeld sowie über Teile der Verbandsgemeinden Altenkirchen, Puderbach und einige Ortsteile der Stadt Hennef. Mit Trinkwasser versorgt die Bad Honnef AG die Stadt Bad Honnef und die Verbandsgemeinde Unkel. Über einen Netzanschluss sind die Kunden mit dem Versorgungsnetz verbunden.
Ähnliche Begriffe

Netzbetreiber

schliessen