Bad Honnefer
Energie- und Umwelt-Lexikon

mehr ...
Schwerpunkt "Strom"
Smart Meter
Bild des Lexikoneintrages
Definition:
Als „Smart Meter“ werden fernauslesbare, Computer gesteuerte, digitale Messgeräte bezeichnet, mit denen man den Energieverbrauch kontinuierlich steuern kann. Nach dem Willen der EU sollen bis 2020 80 % aller herkömmlichen Stromzähler durch Smart Meter ersetzt werden. Smart Meter unterscheiden sich maßgeblich von der bisherigen Zähltechnik, da sich Stromkunden über ihren Verbrauch und die damit verbundenen Kosten in Echtzeit informieren können. Dabei regeln diese intelligenten Messgeräte sowohl die interne Kommunikation mit Haushaltsgeräten und Energieanlagen als auch die Vernetzung mit den Verantwortlichen und technischen Einrichtungen der Energieversorgung.
Beispiel:
Mit Hilfe der Systemtechnik „Smart Metering“ können Verbraucher zum Beispiel ihren Energiebedarf und die Stromkosten anhand von gezielter Lastverschiebung reduzieren. Vorteile des Smart Meters liegen in der Prozesseffizienz wie zum Beispiel der Vereinfachung von Ableseprozessen oder der Zu- und Abschaltungen von Geräten in Zeiten teurer Spitzenlasten. Zur Weiterentwicklung der Technik und der Dienstleistungssysteme werden im Bundesgebiet gezielt Feldversuche durchgeführt. Die Bad Honnef AG bietet ihren Kunden jedoch schon heute mit sogenannten „Smart Metern“ die Installation von intelligenten Zählern an.

schliessen