Bad Honnefer
Energie- und Umwelt-Lexikon

mehr ...
Schwerpunkt "Strom"
Transformator
Bild des Lexikoneintrages
Definition:
Als ls Transformator wird in der Elektrotechnik eine Umspannanlage bezeichnet. Sie verbindet die verschiedenen Spannungsebenen des Stromnetzes miteinander. Am Beginn der Kette stehen Maschinentransformatoren. Sie sind noch Teil der Kraftwerke und transformieren die im Generator gehaltene Spannung zur Einspeisung in das Stromnetz in Hochspannung. Umspannwerke verbinden das überregionale Höchstspannungsnetz mit dem Mittelspannungsnetz der regionalen Stromnetze. In Transformatorenstationen wird die Elektrizität des regionalen Stromnetzes dann zur Versorgung der Niederspannungsendkunden auf die Spannungsebene des Ortsnetzes transformiert. Wegen der hohen zu übertragenen Leistungen heißen die in der Stromversorgung verwendeten Transformatoren auch Leistungstransformatoren.
Beispiel:
Die Bad Honnef AG ist Strom- und Energieversorger mit eigenem Netzbetrieb. Sie bezieht Strom aus dem Höchstspannungsnetz des Netzbetreibers WESTNETZ, einem deutschen Verteilnetzbetreiber. Um den Strom aus dem überregionalen Netz für die Region nutzbar machen zu können betreibt die Bad Honnef AG in Rheinbreitbach eine Übergabestation. Von hier aus sorgt die Bad Honnef AG mit einem 360 km langen Kabelnetz und 125 Trafostationen für eine sichere und zuverlässige Stromversorgung in ganz Bad Honnef. Das größtenteils unterirdisch verlegte Kabelnetz und die elektrischen Betriebsanlagen werden vom Fachpersonal der Bad Honnef AG stetig überwacht und instandgehalten. Daraus resultiert die hohe Versorgungsicherheit.
Ähnliche Begriffe

Höchstspannung

Hochspannung

Mittelspannung

Transformator

schliessen